Der Ressourcenhorizont | Finanzen

Finanzstrategie entwickeln

Ziel

Zu diesem Arbeitsthema werden Impulse für eine Finanzstrategie aufgezeigt, um in den nächsten Jahren die finanzielle Handlungsfähigkeit zu gewährleisten und den Weiterbestand kirchlicher Kernaufgabenbereiche abzusichern.

Hintergrund

Auch wenn die Corona-Pandemie die Abwärts-Entwicklung der kirchlichen Einnahmen nicht ganz so stark beschleunigt hat, wie im Jahr 2020 noch befürchtet, wird perspektivisch weniger Geld zur Verfügung stehen, um die kirchliche Arbeit zu finanzieren. Je rechtzeitiger die Nordkirche sich darauf einstellt und sich finanziell konsolidiert, umso besser wird es  gelingen sicherzustellen, dass jene Aufgaben, die langfristig wichtig sind, auch künftig finanziert werden können.

Arbeitsweise

Im Rahmen eines Workshops mit den Finanzverantwortlichen der Nordkirche werden erste Impulse für eine Finanzstrategie entwickelt, um in den nächsten Jahren die finanzielle Handlungsfähigkeit zu erhalten und zu gewährleisten. Auf der Agenda des Workshops stehen sowohl die Überprüfung der Finanzverteilung der Nordkirche einschließlich der Vorwegabzüge, die Personalfinanzierung als auch die Gestaltung des Haushaltsbeschlusses mit seiner weitgehenden Budgetierung und den Budgetregeln. Nachgedacht wird aber auch darüber, ob die Finanzstrategie finanzielle Spielräume eröffnen kann, um Innovationen zu fördern.

Termine

01. Oktober 2021 Workshop (Schwerin)

Ansprechbar für Sie

Haben Sie Fragen, Ideen, Anmerkungen oder Anregungen zu diesem Arbeitsthema? Melden Sie sich gern!

Kontakt aufnehmen