Warum Horizonte hoch 5

In der Bibel ist das „wandernde Gottesvolk“ ein zentrales Leitbild für die Kirche. Wie das Volk Israel während seiner Wüstenwanderung, so ist auch die Kirche unterwegs, von Horizont zu Horizont. Sie ist lebendig, nicht statisch. Es gibt Haltepunkte, aber auch immer wieder Aufbruch und Wandel.

Die Kirche ist immer in Veränderung, formulierte es Martin Luther. Und so eröffnen sich der Kirche beständig neue Horizonte.

Horizonte

Horizonte5 – Unter diesem Titel hat die Nordkirche einen neuen Reformprozess gestartet. 

Einen Anstoß dafür hat 2019 die bundesweite Studie Kirche im Umbruch – Projektion 2060 gegeben, die sogenannte „Freiburger Studie“.

Diese Studie kommt zu dem Ergebnis, dass sich die Mitgliederzahlen der evangelischen wie der katholischen Kirche bis zum Jahr 2060 halbieren werden. Das wirkt sich entsprechend auf die Einnahmen aus den Kirchensteuern aus: Auch sie werden um die Hälfte sinken. Mit den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie hat sich diese Entwicklung noch beschleunigt.

Zukunftsauftrag

Die Landessynode der Nordkirche hat sich mit den Ergebnissen der Studie und den daraus folgenden Perspektiven für die Kirche auseinandergesetzt.

Auf der Basis dieser Beratungen hat die Landessynode im November 2019 die Kirchenleitung gebeten, einen Zukunftsprozess zu initiieren – unter breiter Beteiligung aller kirchlichen Ebenen der Nordkirche sowie gesellschaftlicher Akteurinnen und Akteure. Die Kirchenleitung hat diesen Impuls aufgenommen und einen Gestaltungsweg gestartet, kurz: Horizonte5

Was ist das Ziel?

Ziel des Zukunftsprozesses ist es, angesichts der sich verändernden Rahmenbedingungen kirchlichen Handelns neue Prioritäten für die Zukunft der Nordkirche zu setzen. Fünf Horizonte sind dafür in dem Prozess beschrieben:

Der Grundlagenhorizont

Wir verständigen uns auf theologische Leitsätze für die Entwicklung der Nordkirche und unser Verständnis der Kirchenmitgliedschaft.

Der Gestaltungshorizont

Wir klären kirchliche Kernaufgaben und verständigen uns darüber, wer sie auf welcher kirchlichen Ebene wahrnimmt. Dabei orientieren wir uns an Wirkungen und daran, Ressourcen zu schonen.

Der Ressourcenhorizont

Wir benennen die notwendigen personellen sowie sachlichen Rahmenbedingungen; wir erkunden Möglichkeiten der Finanzierung und Einsparung.

Der Regulationshorizont

Wir überprüfen kirchenrechtliche Regelungen im Hinblick auf ein ausgewogenes Maß von Regulation und Ermöglichung kirchlichen Handelns.

Der Innovationshorizont

Wir schaffen Spielräume für die Weiterentwicklung kirchlichen Lebens und Innovation.

Wie werden die fünf Horizonte bearbeitet und weiterentwickelt?

Handlungsfelder

In einem ersten Schritt der Beteiligungsphase des Zukunftsprozesses wurden viele unterschiedliche Gremien und Gruppen gefragt, wo sie die zentralen Herausforderungen für die Nordkirche sehen und welche Visionen sie für die Entwicklung unserer Kirche haben. Ziel war es, den Status quo unserer Kirche zunächst intern aus möglichst vielen Perspektiven zu beleuchten. Beteiligt waren die Leitungsgremien der Nordkirche, thematische Fachgruppen und eine landeskirchliche Arbeitsgruppe. Auch Sprengelveranstaltungen gehören dazu. Bis Mitte April 2021 gingen mehr als 40 Rückmeldungen mit insgesamt rund 1000 Impulsen ein. Diese wurden durch die Koordinierungsgruppe gesichtet und intensiv diskutiert. Im Ergebnis soll künftig in acht Handlungsfeldern weiter gearbeitet werden. Diese beschreiben konkrete Veränderungsrichtungen kirchlicher Strukturen und kirchlichen Handelns. Sie sind als Antwort auf die zentralen, erkennbaren Herausforderungen unserer Kirche zu verstehen.

Arbeitsthemen

Innerhalb der jeweiligen Handlungsfelder wurden Arbeitsthemen definiert, in denen wir auf das jeweilige Thema bezogene Aufgabenstellungen bearbeiten, um zu konkreten Entscheidungsimpulsen zu kommen. Die Arbeitsthemen ergeben sich aus den konkreten Hinweisen der ersten Beteiligungsrunde. Sie brechen das Thema auf handhabbare Fragestellungen herunter. Die aktuelle Zusammenstellung der Arbeitsthemen ist nicht abschließend. Bei Bedarf können auch im weiteren Verlauf des Prozesses neue Arbeitsthemen definiert werden.

Runter Scrollen

Ansprechbar

 

Am Zukunftsprozess Horizonte5 sind unterschiedliche Personen der Nordkirche beteiligt.

Diese koordinieren und organisieren den Prozess und haben daher eine Koordinierungsgruppe und ein Organisationsteam formiert.

Mehr zu Ansprechmöglichkeiten